news50x50

11.01.2018
Retro Mobile: Tribut an Carlo Abarth
[ct-red] Auf der diesjährigen Retro Mobile vom 07.-11. Februar 2018 in der Pariser Expo Porte de Versailles, wird eine einzigartige Ausstellung des Schweizer Sammlers Englebert Möll über den italienischen Rennwagenhersteller Carlo Abarth gezeigt. 22 ausgewählte Exponate stehen in einer Sonderschau der Retro Mobile.
Retro Mobile: Tribut an Carlo Abarth
Der italienische Rennwagenhersteller wurde vor 10 Jahren wiedergeboren und überholte alle großen Namen während des Nachkriegsbooms. Ein Abenteuer, erzählt von 22 Modellen aus der Schweizer Sammlung von Englebert Möll, das am 31. März 1949 begann. Ein Notar aus Bologna beurkundete eine Partnerschaft zwischen Carlo Abarth und Armando Scagliarini. So wurde Abarth & C geboren. Am 17. Juni gründete eine Tochtergesellschaft der Firma ihren Sitz in der Via Trecate in Turin. Als Ausgleich für seine Dienste verließ Carlo Abarth seinen früheren Arbeitgeber mit fünf Cisitalia, die er umbaute und dann unter dem Namen Abarth fuhr. Zur Geburt der neuen Firma erhielten sie ein Wappen mit einem stilisierten Skorpion auf gelbem und rotem Grund.

Ein weiteres Highlight ist die Ausstellung des National Motor Museum Beaulieu. Schottland ist berühmt für seine weiten und wilden Weiten, seine mysteriösen Seen, in denen legendäre Monster lauern, sein Haggis (ausgestopfter Schafsmagen) für diejenigen mit etwas eigenwilligen kulinarischen Vorlieben und natürlich seinen Whiskey. Eines der Geheimnisse zeigt das National Motor Museum Beaulieu in Paris: Der schottische Autohersteller Argyll, der zwischen 1899 und 1932 Fahrzeuge baute. Argylls Automobilproduktion war extrem hochwertig. Im Jahr 1906 wurde die Alexandria-Fabrik offiziell von Baron Jon Douglas Scott Montagu, dem Großvater von Lord Montagu, der das National Motor Museum gründete, eröffnet. Weitere Exponate kommen von Bentley, GN und Morgan.

Die große internationale Veranstaltung in Paris gilt als die beste Show in Sachen Oldtimer und wartet mit 550 Ausstellern, 65.000 qm Ausstellungsfläche, 500 angebotenen Fahrzeugen und rund 100 Vereinen und Clubs auf. Zeitgleich finden in Paris die Auktionen der Auktionshäuser Artcurial und Bonhams statt. Alle Informationen und Hightlights unter dem nachfolgenden Link.